Curriculum vitae Jürgen Liminski

Aula der Universität Freiburg mit der Universitätsdevise: "Die Wahrheit wird euch frei machen."

Jürgen Klaus Liminski, Dipl.info., Dipl.pol., Jahrgang 1950, geb. in Memmingen / Deutschland, studierte nach Abitur (1969) und Wehrdienst  Journalismus / Informationswissenschaften (Diplom und Lizentiat) an der Universität von Navarra in Spanien (1970-1974) sowie Geschichte und Politische Wissenschaften (Diplom) in Freiburg und Straßburg (1974 – 1976).

Stationen:

 

Redakteur bei den Dernières Nouvelles d´Alsace in Straßburg, Korrespondent spanischer und lateinamerikanischer Zeitschriften, Redakteur bei der Tageszeitung Die WELT in Bonn, Ressortleiter Außenpolitik bei der Wochenzeitung Rheinischer Merkur (zwei Jahre), Ressort-leiter Außenpolitik bei der Tageszeitung Die WELT (acht Jahre). Moderator aktueller politi-scher Sendungen im Deutschlandfunk (seit 1989 ). Ständiger freier Mitarbeiter bei Tages-zeitungen und Zeitschriften zwischen Flensburg und Passau und im deutschsprachigen Aus-land. Bedient regelmäßig drei bis vier Millionen Leser und Hörer. Im Februar 2011 wurde er von S.E. Weihbischof Manfred Grothe zum Direktor der Informationsabteilung im Internationalen Generalsekretariat des Hilfswerks Kirche in Not / Aid to the Church in Need in Königstein ernannt. Im Mai 2012 gab er diese Funktion aus gesundheitlich-familiären Gründen auf.

 

Seit 2005 Geschäftsführer des Instituts Demographie-Allgemeinwohl-Familie e.V. (www.i-daf.org), das einen online-newsletter zu diesen Fachbereichen herausgibt und im Juni 2009 in Berlin einen internationalen Kongress zum Thema „Bindung-Bildung-Innovation“ unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Europa-Parlaments veranstaltet hat. Er war auch Organisator eines Kongresses „Demographie und Wohlstand“ im Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin unter der doppelten Schirmherrschaft der Staatspräsidenten Chirac und Rau, der Kongressband gehörte zu den ausgezeichneten Fachbüchern des Jahres 2003.

 

Liminski spricht und schreibt in deutsch, französisch, spanisch, englisch.

Privates:

 

Das Ehepaar Martine (geb. Le Noxaic) und Jürgen Liminski hat 10 Kinder im Alter von 43 bis 24 Jahren und mittlerweile auch 13 Enkelkinder. Die Frankfurter Sonntagszeitung schrieb in einem Artikel über „LIEBE - Immer mehr Paare leben lange zusammen, bevor sie heiraten. Sie wollen erst testen. Die Ehe wird dadurch nicht besser“ am 29.6.2014 auf Seite 10: "Zum Glück schaffen es immer noch viele und werden gemeinsam alt. Dabei kommt es nicht darauf an, wie lange die Testphase gedauert hat. Viel wichtiger ist, dass man wirklich an die Ehe glaubt. Jürgen Liminski zum Beispiel hatte keine Kohabitation nötig. Er ist Geschäftsführer des Instituts für Demographie, Allgemeinwohl und Familie, wo er sich damit beschäftigt, warum Ehen und Familien in Deutschland kaputtgehen. Er gibt der Politik die Schuld, der die Ehe nicht mehr viel bedeute. Liminski hat seine Frau, eine Französin, sehr früh kennengelernt, während einer Abiturfahrt nach Nantes. Es folgten Jahre der Entbehrung, er war bei der Bundeswehr und studierte in Spanien, sie machte eine Ausbildung als Lehrerin, sie schrieben einander Briefe. Nach zweieinhalb Jahren heirateten sie. Und zogen dann zusammen. 'Wir fanden es schön, gemeinsam etwas aufzubauen. Eine Probezeit war nicht notwendig. Wir sind beide gläubig, für uns war selbstverständlich: Die Ehe ist für immer.' Wir gucken mal, ob - diese Haltung raube der Ehe jeden Zauber. 'Da kann man noch so viele Kerzen aufstellen, das ändert nichts daran, dass man dem anderen nicht voll vertraut.' Heute sind sie seit über vierzig Jahren glücklich verheiratet, haben zehn Kinder und eine wachsende Enkelschar".

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2018 liminski.de